Major Movez GmbH - Rosengasse 4-8 - 91541Rothenburg+49 (0) 98 61 - 918 96 84info@major-movez.de

DEM FRANCHIZE BOYZ

Project 71 of 92

DFB

 

Die 4-köpfige Crew „Dem Franchize Boys“ aus Atlanta, Georgia zählen neben der Gruppierung „D4L“ zu den erfolgreichsten Artists der Snap-Crunk Bewegung. Die Franchize Boyz, Parlae, Pimpin, Jizzal Man und Buddie lernten sich bereits zu High-School Zeiten kennen und begannen gemeinsam Musik zu machen. Es vergingen jedoch einige Jahre und Underground-Releases, bis die Jungs dann endlich den Durchbruch schafften. Dieser gelang ihnen in Form der Single „White Tee“, die den vor allem in den Südstaaten verbreiteten Trend der blanken T-Shirts in Übergröße thematisierte und diese Modeerscheinung somit weltweit bekannt machte. Das später veröffentlichte Debut-Album „Dem Franchize Boyz“ sorgte mit einer Menge clublastiger Tracks für den Dancefloor für eine der positivsten Überraschungen des Jahres 2004. Dem im Jahr 2006 erschienenen Nachfolgewerk „On Top Of Our Game“ wurden entsprechend hohe Erwartungen entgegengebracht. Diese wurden nicht enttäuscht und so sprechen über 500.000 verkaufte CDs und Platz 5 in den US Album-Charts für sich. Die Singles „Ridin Rims“, „Lean Wit It, Rock Wit It“ und der “I Think They Like Me” Remix mit Jermaine Dupri, Da Brat und Bow Wow wurden große Hits und landeten in den Billboard-Charts auf Top-Platzierungen. Nach einem Label Wechsel von Capitol auf Koch Records und mehrerer verschobener Releasedates ihres dritten Albums „Our World, Our Way“ erschien dieses endlich im Herbst 2008. Kurze Zeit später präsentierten die vier Jungs ihr neuestes Werk mit der Single „Talkin Out Da Side Of Ya Neck!“ auf einer Club-Tour auch dem deutschen Publikum und wurden von diesem begeistert gefeiert.

 

DATES  
Jetzt anrufen und Wunschtermin sichern!

 

 

 

Die 4-köpfige Crew „Dem Franchize Boys“ aus Atlanta, Georgia zählen neben der Gruppierung „D4L“ zu den erfolgreichsten Artists der Snap-Crunk Bewegung. Die Franchize Boyz, Parlae, Pimpin, Jizzal Man und Buddie lernten sich bereits zu High-School Zeiten kennen und begannen gemeinsam Musik zu machen. Es vergingen jedoch einige Jahre und Underground-Releases, bis die Jungs dann endlich den Durchbruch schafften. Dieser gelang ihnen in Form der Single „White Tee“, die den vor allem in den Südstaaten verbreiteten Trend der blanken T-Shirts in Übergröße thematisierte und diese Modeerscheinung somit weltweit bekannt machte. Das später veröffentlichte Debut-Album „Dem Franchize Boyz“ sorgte mit einer Menge clublastiger Tracks für den Dancefloor für eine der positivsten Überraschungen des Jahres 2004. Dem im Jahr 2006 erschienenen Nachfolgewerk „On Top Of Our Game“ wurden entsprechend hohe Erwartungen entgegengebracht. Diese wurden nicht enttäuscht und so sprechen über 500.000 verkaufte CDs und Platz 5 in den US Album-Charts für sich. Die Singles „Ridin Rims“, „Lean Wit It, Rock Wit It“ und der “I Think They Like Me” Remix mit Jermaine Dupri, Da Brat und Bow Wow wurden große Hits und landeten in den Billboard-Charts auf Top-Platzierungen. Nach einem Label Wechsel von Capitol auf Koch Records und mehrerer verschobener Releasedates ihres dritten Albums „Our World, Our Way“ erschien dieses endlich im Herbst 2008. Kurze Zeit später präsentierten die vier Jungs ihr neuestes Werk mit der Single „Talkin Out Da Side Of Ya Neck!“ auf einer Club-Tour auch dem deutschen Publikum und wurden von diesem begeistert gefeiert.

 

Menu