Major Movez GmbH - Rosengasse 4-8 - 91541Rothenburg+49 (0) 98 61 - 918 96 84info@major-movez.de

PA SPORTS

Project 87 of 92

PA Sports

PA Sports wuchs in Essen als jüngster Sohn einer iranischen Akademikerfamilie auf. Bereits im Alter von 12 Jahren war er amateurhaft als Rapper aktiv und nahm – damals noch mit dem Künstlernamen PA Lyricist – an diversen Freestyle-Wettbewerben im Ruhrpott teil. Dadurch kam er schnell mit Künstlern wie Snaga, Pillath oder Fard in Kontakt. Kurze Zeit später gründete er die Rap-Crew Das Kollektiv, mit der er einige Demotapes, Kollabosongs sowie die Online-EP Psychoshit aufnahm. Durch Manuellsen, zu dem ein Mitglied von Das Kollektiv guten Kontakt hatte, hörte Eko Fresh von der Rap-Kollaboration Das Kollektiv. Dabei wurde er vor allem von PA Sports überzeugt, so dass dieser ihn daraufhin zum Videodreh von Die Abrechnung einlud. Durch diese Zusammenarbeit und die professionelleren Aufnahmemöglichkeiten entstanden gemeinsam mit Eko Freshs Hausproduzent Kingsize die ersten Solosongs von PA Sports. In den nächsten Monaten fand eine verbale Auseinandersetzung mit dem Rapper Favorite statt, die sowohl von PA Sports im Titel Die Wiederbelebung als auch in Favorites Antwort Die Wahrheit thematisiert wurde. Der Streit wurde jedoch einige Jahre danach beigelegt. 2005 war PA Sports auf Eko Freshs Mixtape-Bootleg Fick deine Story als Gast vertreten. Bei German Dream sollte er ursprünglich auch sein erstes Soloalbum veröffentlichen, welches jedoch nicht erschien. Stattdessen verließ er das Label im Herbst des Jahres gemeinsam mit Manuellsen und unterschrieb beim Mülheim an der Ruhrer Independent-Label Shrazy Records. Anfang 2006 gründete PA Sports mit seinem damaligen Labelkollegen KC Rebell das Duo SAW (Schwarz auf weiß), das im September 2006 das Streettape Schwarz auf weiß veröffentlichte. Parallel dazu tourte PA Sports 2007 gemeinsam mit KC Rebell, Snaga & Pillath auf Tour durch ganz Deutschland. Am 16. Mai 2008 veröffentlichten SAW ihr Debütalbum Kinder des Zorns über Shrazy Records. Die LP enthielt u.a. Gastbeiträge von Manuellsen, Jonesmann, La Honda oder Favorite. Fünf Monate später verließen PA Sports und KC Rebell das Label Shrazy Records, da die Zusammenarbeit nicht mehr wie gewünscht lief. Ende 2009 ließ der Iraner auch wieder musikalisch von sich hören, als er mit KC Rebell und Manuellsen die Videosingle Grausam veröffentlichte. Im April 2010 verstritt sich PA Sports mit Manuellsen und verließ dessen Plattenlabel Pottweiler Entertainment. Dies führte zu PA Sports Entscheid, seinen Fokus fortan mehr auf seine Solokarriere zu legen. Am 11. März 2011 veröffentlichte PA Sports sein Debütalbum Streben nach Glück.

Major Movez – Ihre Booking Agentur

 

 

(KONZERT- CLUBSHOWTERMINE FÜR 2016 AUF ANFRAGE!)

 

Menu